Hauptinhalt

Unternehmen aus Singapur liefern "grüne Energie" ins thailändische Netz

• Eine der ersten größeren Photovoltaik Dachanlagen, die die thailändische Einspeisevergütung erhält

Singapur und Sulzemoos, 30 Juli 2014 / Ikano Pte Ltd, Inhaber der IKEA Zentren in Singapur, und Phoenix Solar Pte Ltd, die in Singapur ansässige Tochtergesellschaft der Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes, international tätiges Photovoltaik-Systemhaus, sorgen vom Dach einer Megamall in Bangkok gemeinsam für mehr "grünen Strom" im thailändischen Netz.

Megabangna, die riesige Shopping Mall in Bangkok, bietet auch den Rahmen für das größte IKEA Center in Südostasien. Sie ist nunmehr eines der ersten großen Unternehmen, die Strom unter Nutzung der 2013 eingeführten Einspeisevergütung für Dachanlagen in das thailändische Stromnetz einspeist.

Megabangna ist ein Joint Venture von Siam Future Development PLC und Ikano, die die IKEA Häuser in Thailand, Malaysia und Singapur betreibt. Phoenix Solar war mit Planung, Lieferung und Errichtung der 8.000 m² großen Anlage auf dem ausgedehnten Dach der Mall betraut, für die knapp 4.000 REC Panels verbaut wurden.

Das System mit einer Nennleistung von 999 Kwp soll so viel grüne Energie liefern, wie rund 200 thailändische Haushalte an Strom benötigen. Würde hierfür ein Gaskraftwerk verwendet, so würde es für diese Strommenge pro Jahr rund 716 Tonnen CO2 ausstoßen.

In der Montage arbeitete Phoenix Solar mit ihrem thailändischen Partner Process Engineering Services Co Ltd zusammen. Der Bau wurde binnen zweier Monate fertiggestellt.


Über die Phoenix Solar AG
Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein international tätiges Photovoltaik-Systemhaus. Der Konzern entwickelt, plant, baut und übernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und ist Fachgroßhändler für Solarstrom-Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör. Mit Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten, konnte das Unternehmen seit seiner Gründung Solarmodule mit einer Leistung von weit über einem Gigawatt absetzen. Die Aktien der Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) sind im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. www.phoenixsolar-group.de.

 

Gemeinsam Energie gewinnen

Top50-Solar